Logo GersapchGerspach - Fliesen und Natursteine

Nutzen Sie unsere Erfahrung!
Fliesen Gerspach - Guido Gerspach Weltmeister 2001

Bericht vigo! (Augabe 2/2002)

Frankreich ist Fussball-Weltmeister, der Amerikaner Maurice Green Champion über 100 Meter und Hannah Stockbauer die schnellste Schwimmerin der Welt. Was das mit Guido Gerspach zu tun hat? Auch er ist Weltmeister, allerdings nicht in einer sportlichen Disziplin, sonder im Fliesenlegen.

Mit YIN-YANG zur Goldmedaille

Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, wir steigern das Bruttosozialprodukt", wusste schon "Geier Sturzflug" als die Neue Deutsch Welle ganz nach oben schwappte. Wenn Guido Gerspach aus dem südbadischen Görwihl in die Hände spuckt, klebt ruckzuck eine Fliese nach der andern an Wand und Boden. Kahle, graue Stellen verwandeln sich zu wahren Kunstwerken.

So wie bei der Weltmeisterschaft der Junghandwerker im südkoreanischen Seoul. Dort zauberte das überaus zufriedene AOK-Mitglied zwei Ypsilons und das Yin-Yang-Zeichen, Symbol für die Einheit, von sich ergänzenden Gegensätzen, an die Wand. Die Jury war beeindruckt und Guido Gerspach Weltmeister.

Nervenstärke und Genauigkeit

"In der Ruhe liegt die Kraft", lautet die Devise des 20-jährigen Fliesenlegers, der mit Nervenstärke und absoluter Genauigkeit die Konkurrenz aus der ganzen Welt hinter sich liess.

Mit dabei waren über 100.000 Zuschauer und auch der koreanische Staatspräsident Kim Dae-Jung.

Nicht zu vergessen das Millionenpublikum vor den Fernsehschirmen auf der ganzen Welt - die Handwerker-WM entwickelte sich zum Medienspektakel. Spektakulär für den Goldjungen auch der Moment, als er ganz oben auf dem Siegertreppchen stand, "ein absolut brutal schönes Gefühl".

Zum Abschluss in Seoul gab's genauso eine Riesenfete wie bei der Rückkehr in die Heimat. Mit Transparenten, Blaskapelle und Festzelt gratulierte nicht nur alles was in und um Görwihl Rang und Namen hat, auch Landtagspräsident Peter Straub reiste eigens aus Stuttgart ins Südbadische, um dem Champion hoch leben zu lassen.

Der beste Jungfliesenleger der Welt ist ein echter Sohn der 5000-Seelen-Gemeinde im Hotzenwald. In Görwihl ist er aufgewachsen und dort hat er im elterlichen Betrieb das Handwerk von der Pike auf gelernt. Vater Günther ist natürlich mächtig stolz. Er hat schon früh das aussergewöhnliche Talent seines Sohnes erkannt: "Schon im Sandkasten hat Guido Fliesen verlegt."

Norbert Mittnacht